Musical Alice im Wunderland

Vorverkauf/ Sitzplatzreservierung für Alice im Wunderland
Samstag, 15. Oktober 2016. 17.00 Uhr
Lorzensaal Cham

Alice im Wunderland basiert auf Lewis Carrolls Kinderbuch «Alice im Wunderland».

Inhalt

An einem warmen Sommertag sitzt die junge Alice neben ihrer Schwester. Plötzlich sieht sie einen weissen Hasen mit einer Taschenuhr, der vor sich hinmurmelt, er komme zu spät. Alice beschliesst dem merkwürdigen Tier zu folgen.
Nach einem langen Fall landet sie in einem Raum mit einem Tisch und vielen Türen und entdeckt auf dem Tisch einen Schlüssel, der in die kleinste aller Türen zu passen scheint. Durch das Schlüsselloch kann Alice schon das zauberhafte Wunderland entdecken, jedoch ist sie viel zu gross um durch die Tür zu gelangen. Sie probiert einen Schluck aus einer Flasche auf der «Trink mich!» steht und schrumpft plötzlich.
Nun ist sie aber zu klein um den Schlüssel auf dem Tisch zu erreichen. Sie entdeckt auf dem Boden einen Kuchen, an dem ein Zettel mit der Schrift «Iss mich!» hängt. Durch das Essen des Kuchens wächst Alice wieder.
Letztendlich gelangt Alice doch noch ins Wunderland, wo statt Logik und Ordnung Nonsens und Chaos herrschen. Die Bewohner sind verrückt und launisch, deshalb fühlt Alice sich bei niemandem wohl.
Nach ihrer Ankunft im Wunderland beginnt sie die neue Welt zu erkunden und landet im Haus des weissen Hasen. Plötzlich fängt sie wieder an zu wachsen und droht dadurch das Gebäude zu zerstören. Der Hase will sein Haus schon abbrennen, doch da findet Alice zum Glück noch ein Stück Kuchen und schrumpft wieder.
Das Mädchen flieht und trifft auf eine Raupe, mit deren Hilfe es seine normale Grösse wieder-
erangt.
Auf ihrem weiteren Weg trifft Alice auf die Grin-se-Katze, die sich unsichtbar machen kann. Diese rät ihr, der Teegesellschaft einen Besuch abzustatten. Da die Mitglieder der Teegesellschaft aber ziemlich abgedreht sind, beschliesst die Protagonistin ihre Reise fortzusetzen.
Letztendlich erblickt das junge Mädchen ihre Schwester und realisiert, dass alles nur ein Traum war.

Kreativteam

Regie: Christina Reges-Manz. MusikalischeLeitung: Michael. ManzBand/Einstudierung: Volker Wüstling, Michael Manz. Choreographie: Christina Reges-Manz. Bühnenbild: Katarzyna Bojanowska. Kostüme: Kathrin Röhm, Anette Winter, MaskeIna Weeke, Christina Reges-Manz, Franziska Boeck. Beleuchtung: Adrian Schickler. Ton: Immanuel Heinig. Organisation/Management: Wiebke Müller. Gesamtleitung: Michael Manz.

BZN – Musical AG des Gymnasiums im Bildungszentrum Nord Reutlingen (DE)

Die BZN – Musical AG des Gymnasiums im Bildungszentrum Nord knüpft an die langjährige Musiktheatertradition der Schule an und geht in ihrer heutigen Form auf ein Klassenprojekt zweier 5. Klassen im Jahr 1999 zurück.
Seither besteht der Schwerpunkt der daraufhin gegründeten Arbeitsgemeinschaft in der Aufführung von Musicals. Mit abendfüllenden Werken wie One Touch of Venus (2006), Copacabana (2008), Paradise of Pain (2010), Jekyll & Hyde (2012) oder Hairspray (2014) ist die Musical-AG bei über 2000 Zuschauern pro Produktion angelangt.
Erfolge
Jekyll & Hyde: 1. Preis beim Lotto-Musiktheaterpreis für junges Musiktheater in Baden-Württemberg (2012).
Mit Paradise of Pain mehrfacher Preisträger beim Europäischen Jugend Musical Festival in Herxheim (2010).
Preisträger beim ImPuls – Wettbewerb des Kultusministeriums Baden-Württemberg (2009).

Ein neues Musical kommt auf die Bühne! Nach den ebenso aufwändigen wie erfolgreichen Produktionen der Vorjahre wie «Hairspray», «Jekyll & Hyde», «Paradise of Pain» und «Copacabana» geht es diesmal mit «Alice» ins Wunderland.
In einer Schule steht ein Ensemble naturgemäss nie unverrückbar fest; die «alten Stars» haben die Schule verlassen, «neue Entdeckungen» nehmen ihre Plätze ein.
Für das Musicalteam um Herrn und Frau Manz ist es jedes Mal eine grosse Herausforderung, talentierte und begabte Schülerinnen und Schüler zu entdecken und sie zielgerichtet für den grossen Auftritt auf der Bühne zu fördern.Grossartig, wenn sich Schülerinnen und Schüler aus diesen Erfahrungen auf der Bühne in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln oder wenn aus diesen ersten Auftritten gar künstlerische Laufbahnen entstehen und Bühnenkarrieren beginnen.
Um Musicals zu erfolgsgekrönten Events zu machen, bedarf es sowohl Schülerinnen und Schüler, als auch Lehrerinnen und Lehrer, die bereit sind, viel an Energie, Zeit und Arbeit zu investieren und professionelle Musikpädagogen, die das Feuer der Spielfreude entfachen.

www.grieshaber-gym.de